Seminare - deeskalation-wirth.at
 
 

Seminarübersicht


 
 
Das Seminar begann mit den Worten: "Ich weiß nicht was ich gesagt habe, bevor ich die Antwort meines Gegenüber gehört habe". Dieses Zitat sorgte erstmal für verwirrte Gesichter. Im Laufe des Seminars wurde aber jegliche Verwirrung beseitigt und die hohe Kompetenz die Christian im Kommunikationsbereich mitbringt, kam zum Vorschein. Ich kann seine Seminare und Vorträge jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem humorvollen und sehr kompetenten Vortragenden ist.

Ulrike Bokor - Stationsleitung

 
 
 
 

Deeskalationsmanagement und körpergestützte Kommunikation


In diesem Seminar vermitteln wir umfassende theoretische und praktische Erkenntnisse im Umgang mit Aggression und Gewalt und wie damit umgegangen werden kann.

Für wem ist dieser Kurs?
Sämtliche Personen die ihre Kompetenz im Umgang mit schwierigen bzw. aggressiven Menschen verbessern möchten.
Wie lange dauert der Kurs?
Grundsätzlich dauert ein Basiskurs 5 Tage @40 Stunden. Es können natürlich auch weniger Tage sein, wenn nur gezielte Inhalte vermittelt werden sollen.
Was wird benötigt?
Grundsätzlich wird für das Seminar sportliche Kleidung bzw. Seminarausstattung vor Ort benötigt.
Wieviele Personen können teilnehmen?
Es können maximal 18 Personen teilnehmen.
Wer leitet den Kurs?
Den Kurs leiten 1-2 Trainer mit spezialisierten Ausbildungen Zum Thema: Deeskalationsmanagement, Konfliktmanagement und Kommunikation.
Wo findet der Kurs statt?
Der Kurs findet in grundsätzlich in Räumlichkeiten des Auftraggebers statt. Sollte kein Raum zur Verfügung stehen, kann von unserer ein Seminarraum zur Verfügung gestellt werden.
 

Was sind die Hauptziele?

1Theoretisches Wissen zu Deeskalation und Sicherheit
Im geschützten Rahmen werden mögliche eskalierende Situationen und Gefahrensituationen aufgezeigt. Mit Hilfe von interaktiven Methoden erfahren die Teilnehmenden verschiedene Möglichkeiten der Deeskalation und der frühzeitigen Einschätzung von Gefahrensituationen.
2Praktisches Wissen zu Deeskalation und Sicherheit
Um krisenhafte Geschehnisse, beziehungsweise Übergriffe zu bewältigen, werden neben der deeskalierenden Gesprächsführung Interventionen zur körperlichen Sicherheit und Kontrolle (Befreiungs- und Teaminterventionen) gelehrt und angewendet.
3Strategien zu unkontrollierten Handlungsimpulsen
Es werden ebenfalls Deeskalationsstrategien geübt, die dann wichtig sind, wenn Akteure (Patientinnen/Patienten, Klientinnen/Klienten, Bewohnerinnen/Bewohner, Angehörige, Begleitpersonen, etc) ihre Handlungsimpulse unzureichend kontrollieren können.
4Auf unangemessenes Verhalten korrekt reagieren
Es werden Maßnahmen des Konfliktmanagements aufgezeigt, um bei unangemessenen Verhaltensweisen der Patientinnen/Patienten, Klientinnen/Klienten, Bewohnerinnen/Bewohnern die eigene Impulskontrolle zu verbessern.
5Handlungsspielraum mit aggressiven Menschen erweitern
6Selbstbewusstes Auftreten in Herausfordernden Situationen steigern
 
Vielen Dank an Christian dafür, wie einfach und schwer, Deeskalation sein kann. Die Inhalte wurden aus einen guten Mix aus theoretischen und praktischen Inputs mit viel Humor und einer angemessenen Ernsthaftigkeit vermittelt. Danke für das tolle Seminar

Eva Friessenbichler, MBA - Heim und Pflegedienstleitung

 
 
 

Konfliktmanagement


In diesem Seminar behandeln wir das Thema Konflikte und Gruppendynamische Prozesse. Das Seminar soll einerseits Führungskräften dabei helfen durch erkennen von gruppendynamischen Prozessen ihr Team besser zu führen und andererseits Teams dabei helfen besser zusammenzuarbeiten

Für wen ist dieser Kurs?
Personen die in Teams arbeiten. Führungskräfte die Teams führen. Personen in Bereichen mit Konfliktpotential.
Wie lange dauert der Kurs?
Der Kurs dauert 1-3 Tage, abhängig von den gewünschten Inhalten bzw. Ziele
Was wird benötigt?
Seminarraum, Flipchart, Pinnwand, Beamer (Kann von uns zur Verfügung gestellt werden)
Wieviele Personen können teilnehmen?
Maximal 18 Personen
Wer leitet den Kurs?
Ein Trainer mit Ausbildungen im Bereich: Mediation, Supervision, Konfliktmanagement und Coaching
Wo findet der Kurs statt?
Der Kurs findet in grundsätzlich in Räumlichkeiten des Auftraggebers statt. Sollte kein Raum zur Verfügung stehen, kann von unserer ein Seminarraum zur Verfügung gestellt werden.
 

Was sind die Hauptziele?

1Konflikte im Team erkennen und lösen
Konflikte im Team sind so sicher wie das Amen im Gebet, die Frage ist nur wie gehen die einzelnen Mitglieder damit um. Wir legen einen Schwerpunkt auf das erkennen und präventive Vorgehen von Konflikten.
2Kompetenz der verbalen und nonverbalen Kommunikation erhöhen
Es werden hilfreiche Gesprächstechniken für den Umgang mit Konflikten erlernt. Des Weiteren wird die Wahrnehmung auf verbale und nonverbale Anzeichen in der Kommunikation trainiert.
3Reflexion der subjektiven Handlungsmuster
Die eigenen Handlungsmuster sind meistens der Auslöser von zwischenmenschlichen Konflikten. Wir trainieren die Teilnehmer sich selbst besser kennen zu lernen um zukünftig auf die Auslöser zukünftiger Konflikte zu kennen.
4Gruppendynamische Prozesse erkennen und lenken lernen
Jede Gruppe bzw. Team funktioniert nach bestimmten Rollen. Wer die Rollen kennt, kann die Prozesse besser lenken. Vor allem für Führungskräfte ist dieses Wissen unersetzlich.
5Mit Konflikten umgehen lernen
Nicht jeder Konflikt ist lösbar, aber man kann versuchen damit umzugehen. Es wird immer Teamkollegen oder Kunden geben, die einem nicht zu Gesicht stehen. Ein funktionierendes Team braucht jedoch alle Mitglieder.
6Analyse und konkrete Fälle aus der Praxis
Es werden viele Fälle aus der Praxis analysiert und die lehren daraus gezogen. Unser Ansatz ist das praxisorientierte lernen, den nur so können sich die Teilnehmer wiedererkennen und nehmen das meiste mit.
 
Das Online-Coaching von Herrn Wirth ist einsame Spitze, wir konnten alle Tipps sofort umsetzen und es einte unser Team noch mehr.

Florian Troindl - Mitarbeiter Wien Energie

 
 
 

Gewaltfreie Kommunikation


In diesem Seminar vermitteln wir umfassende theoretische und praktische Erkenntnisse im Umgang mit Aggression und Gewalt.

Für wen ist dieser Kurs?
Personen im Gesundheitswesen (Pflege, Ärzte, Sicherheitsdienst) Personen die mit aggressiven bzw. herausfordernden Kunden zu tun haben Personen die das Kommunikationswerkzeug (GFK) gerne erlernen möchten
Wie lange dauert der Kurs?
Der Kurs dauert 1-3 Tage, abhängig von den gewünschten Inhalten bzw. Ziele
Was wird benötigt?
Seminarraum, Flipchart, Pinnwand, Beamer (Kann von uns zur Verfügung gestellt werden)
Wieviele Personen können teilnehmen?
Maximal 18 Personen
Wer leitet den Kurs?
Ein Trainer mit Ausbildung: Trainer für gewaltfreie Kommunikation
Wo findet der Kurs statt?
Der Kurs findet in grundsätzlich in Räumlichkeiten des Auftraggebers statt. Sollte kein Raum zur Verfügung stehen, kann von unserer ein Seminarraum zur Verfügung gestellt werden.
 

Was sind die Hauptziele?

1Die Grundlagen der gewaltfreien Kommunikation kennen und anwenden können
Die gewaltfreie Kommunikation ist eine Methode die sich besonders in herausfordernden Situation gut anwenden lässt. Es werden die Grundlagen dieser Kommunikationstheorie erlernt und trainiert.
2Durch GFK Konflikte lösen
Die Methode der GFK lässt sich hervorragend einsetzen um Konflikten wertfrei zu begegnen und diese auch zu lösen. Die GFK dient als wichtiges Werkzeug in der Konfliktlösung und zählt daher zum Grundrepertoire
3Durch GFK Bedürfnisse meines Gegenübers erkennen
Erwachsen werden heißt, selbst für das innere Kind liebevoll Sorge zu tragen; seine Bedürfnisse zu achten und in angemessener Weise zu befriedigen. Es beinhaltet auch, ihm wenn nötig Grenzen zu setzen - "Helga Schäferling"
4Durch GFK Aggression verhindern
GFK kann wunderbar angewendet werden um aggressive Menschen zu beruhigen. Richtig eingesetzt reicht diese Methode um in schwierigen Situation immer eine Lösung parat zu haben.
5Behindernde Glaubenssätze und Verhaltensmuster erkennen, weiterentwickeln und integrieren.
Bekanntermaßen stehen wir uns meistens selbst im Weg. Vor allem wenn es um das Thema Kommunikation geht. Viele antrainierte Verhaltensweisen und Glaubenssätze hindern uns richtig zu kommunizieren. In diesem Kurs finden wir heraus welche dies sein könnte und kehren diese wenn notwendig ins positive um.
6Empathie steigern
Empathie ist das Fundament der GFK. Deswegen bildet dieses Thema einen besonderen Block in jedem Seminar. Denn nur mit einer notwendigen Empathie, kann die gewaltfreie Kommunikation authentisch angewendet werden.
 
Ich möchte mich ganz herzlich für dieses tolle Seminar bedanken. Es war professionell, mit viel Humor und sehr praxisorientiert gestaltet. Man merkt, dass Christian ein kompetenter Trainer ist und weiß wovon er spricht. Für mich war es eines der besten und humorvollsten Seminare, die ich je besuchen durfte! Durch sein ausgezeichnetes Fachwissen und umfangreichen Erfahrungsschatz hat er ein imposantes Seminar abgehalten. Lernen durch unmittelbares Anwenden und das Gelernte wurde täglich in die Übungen umgesetzt. Ich konnte mir viel Rüstzeug für die Zukunft mitnehmen und werde das Seminar auf jeden Fall weiterempfehlen!

Romana Leser - Stationsleitung Akutpsychiatrie